Sonntag, 7. September 2008

Die Stadt mit X

.
.
ist XANTEN.


Zu einem Kurzbesuch waren wir am Wochenende in Xanten. Neben dem Besuch des archäologischen Parks, der mit vielen Grünflächen auch zum Picknick einlädt,





haben wir das ca. 1 km entfernte Stadtzentrum besucht.
Mit seinen schmucken alten Häusern eine Augenweide. Die Mühle wird von einem Bäcker betrieben. Viele Eisdielen und Konditoreien laden zum Sitzen und Verweilen ein.
.



Am Abend nahmen wir an einem Nachtwächterschmaus teil. Nach einem 5-Gängemenu führte uns der ehemalige Küster des Doms, Herr Sommer, mit Laternenbeleuchtung durch Xanten, wobei er uns mit zahlreichen Geschichten und Erläuterungen in sehr humorvoller Weise unterhielt.



Nebenbei erfuhren wir einiges über den Dom. Viele Steine, teilweise noch mit römischen Inschriften versehen, wurden beim Aufbau des Doms von der nahegelegenen ehemaligen römischen Siedlung verwendet. So ist es also kein Wunder, dass so viele Steine von dort verschwunden sind.



Es war ein sehr schöner Ausflug, der mit einem kurzen Abstecher am Rhein endete.


.


1 Kommentar:

Lapplisor hat gesagt…

Danke für diesen schönen Ausflug mit Dir, liebe Simone.
Es war sicherlich etwas Besonderes, an dieser Stadtführung mit Nachtwächter teil zu nehmen.
Eine schöne Idee hatten die " Xantener " damit.
♥☼♥ Barbara ♥☼♥