Dienstag, 24. November 2009

CRAZY BOM 2010

.
Hier seht ihr die Herzen der Postkarten im direkten Vergleich. Das untere ist vom 18x18 cm Format auf 10x15 cm gedruckt worden, das obere habe ich neu bearbeitet (Form), eine Linie entfernt und eine andere in der Richtung verändert. Was mich manchmal etwas wundert, ist das die Stiche auf der Rückseite oft besser aussehen als auf der Vorderseite.
.
Es sind wieder einige Anfragen letzte und diese Woche gewesen, sogar eine aus den USA, und ich möchte deshalb kurz darauf eingehen.
.
Bitte habt noch etwas Geduld. Einige haben sich bereits angemeldet, es ist auch schon hier möglich. Eine Freischaltung zur Gruppe kann aber erst zum 1.12.09 erfolgen.

.

Es ist noch nicht alles online, was ich gerne schon mal vorab haben möchte.

Ihr findet dann darin das Herz in den beiden Variationen für die Postkarte und als 18x18cm Block. Dieser Block ist soweit ich es überblicke einer der wenigen Blöcke, die etwas Näherfahrung benötigen. Doch wenn ihr den problemlos hin bekommt, so schafft ihr die anderen locker. Bei diesem Block ist auf die Farben zu achten, um das Herz hervorzuheben, bei den anderen Blöcken ist es nicht so.
.

Falls ihr Langeweile habt, könnt ihr euch schon beim Magazin von und für Crazy Quilter umschauen. Eine Fundgrube toller Ideen was man mit Crazy Stichen so alles machen kann.
.
Es wird interessant...ich freue mich, dass so viele mit mir Nähen und Sticken wollen...es versuchen...
.

noch ein paar Tage.....

.
bis zum 1. Advent.
.

Einen Adventskranz vom Supermarkt durfte es dieses Jahr nicht sein. Mein Mann ist da anspruchsvoll. Nachdem ich die ganzen Zutaten dafür gekauft hatte ging's los. Den ganzen Nachmittag habe ich geschnitten, probiert, arrangiert und nachher hatte ich auf einmal 4: ein Adventsgesteck für die Arbeit, etwas Kleines für die Küche und zwei für die anderen Räume: ländlich-rustikal und modern.
.
Derweil haben die Zweige von meiner Herbstdeko wieder angefangen auszutreiben!?
.


.

Donnerstag, 19. November 2009

Crazy !?!













Bei den Stickamazonen startet ebenfalls im Januar 2010 ein Stickstich-Challenge. Dort wird am 1. und 15. jeweils eine Skizze zur Verfügung gestellt, die nachgestickt werden kann.
.
Da ich Crazy-Anfänger bin, sehe ich in dem Challenge ein tolles Angebot, Stiche gezeigt zu bekommen, die vielleicht für den CRAZY-BOM von mir Verwendung finden könnten, ansonsten darüber zu staunen, was alles möglich ist.








.
.
.
.
.
.
Detail aus einer wunderschönen Crazy-Postkarte, die ich von Helga erhalten hatte.

Mittwoch, 18. November 2009

Crazy - crazy? Crazy - du auch? Teil 2

.

.
Der CRAZY-BOM 2010 nimmt langsam Gestalt an. Ich habe schon einige Blöcke entworfen. Einen Probeblock habe ich in eine PDF-Datei verwandelt, hochgeladen, runtergeladen, ausgedruckt, genäht, bestickt und hier ist sie nun: die erste fertige Postkarte. Noch ist nicht alles perfekt, was ich weiter unten anhand von Bildern erläutert habe. Nehmt euch bitte die Zeit und geht die einzelnen Punkte durch. Über ein Feedback würde ich mich freuen sowie zu weiteren Anregungen und auch kritische Anmerkungen. Meine eMail-Adresse findet ihr im Profil.
.
..
.
.
.
.
.
.
.
.
.
Nach dem Sticken sah der Rand etwas zerfetzt aus. Ich werde den Block nochmal bearbeiten und ihn kleiner machen, damit der Rand größer wird. Auch werde ich im Postkartenformat die Anzahl der angesetzten Stoffe verringern, um beim Sticken etwas mehr Fläche zu geben.
.


So sah der Block nach dem Nähen auf Papier aus, ich hatte glücklicherweise unten etwas mehr Stoff gelassen, was beim Einspannen in den Rahmen nötig ist. An was man alles denken muss!!
.

.
Ich hatte mir einen Herz-Block entworfen, der noch aus Einzelteilen (3) zusammengenäht werden musste. Es ist wohl besser, zumindest am Anfang weniger Nähte zu haben, weil es das Sticken erleichert.
.


.

Noch läuft nicht alles wie es soll. Ich habe den Probeblock hochgeladen, um das Postkartenformat zu testen. Das obere habe ich geschrieben, das untere kam aus der PDF-Datei!? Zumindest waren die beiden gedruckten Blöcke, aus dem Programm und als PDF-Datei, von der Größe identisch. Puh, da war ich erleichtert. Doch auf den zweiten Blick fiel mir auf, dass der eine Block den ersten Stoff auch mit der Zahl 1 begann, doch der andere Block fing mit der Zahl 2 an. Wie das sein kann, ist mir noch nicht klar.



.
Ihr seht, es ist einiges noch nicht wie es soll, aber ich mache Fortschritte. Ca. 25 wollen bisher den CRAZY-BOM 2010 mitmachen. Das freut mich unheimlich. Ihr braucht euch jetzt noch keine Gedanken darüber machen, welches Format ihr benutzen wollt. Ihr könnt beides herunterladen und mit einem anfangen und das andere Format parallel oder später machen.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
Nach langen Überlegungen habe ich mich dazu entschlossen keinen Blog, da läuft alles chronologisch hintereinander, sondern eine Yahoo-Group CRAZY BOM 2010 zu gründen. Sie soll für das kommende Jahr bestehen und hat den Vorteil, dass ich die Datei als PDF hochladen kann und sie von jedem abrufbar ist, der Mitglied der Gruppe ist. Ich möchte nochmals darauf hinweisen, dass die Mitgliedschaft kostenlos ist und jeglicher Verkauf von irgendwelchen Materialien nicht gestattet ist. Es sollen Hilfestellungen gegenseitig von allen Mitgliedern gegeben werden, damit jeder in der Lage ist seinen Crazy Block zu gestalten. Auch können die Blöcke jeweils nach Monat gesammelt werden, was die Übersicht sehr erleichert.
.
Bis zum nächsten Mal....danke für euer Interesse....eure lieben Worte....
.
Simone
.

Sonntag, 15. November 2009

Monatsaufgabe: Katze(n) nach Rosina W.

.

.
.
Auf der Homepage von Rosina Wachtmeister habe ich nach einem Bild gesucht, welches mir für die Monatsaufgabe gefiel. Das Original könnt ihr auf ihrer Homepage selbst finden. :-) Ich habe mir dazu eine grobe Skizze gemacht und dann einfach losgelegt.
.


.
An die Farbgebung habe ich michgehalten und diese mit meinen Stoffen interpretiert. Zu helle Farben und Übergänge habe ich mit Stempelfarbe verändert und verwischt. Ich werde daraus aber keine Buchseite machen, sondern es als Bild aufhängen. Gerahmt schaut das Ganze dann so aus:
.


.
Die neue Monatsaufgabe wird bei Gisela & Sabine auf ihrem Blog gestellt. Dort findet ihr weitere Hinweise, wenn ihr an diesem monatlichen Challenge teilnehmen möchtet oder wer sich noch an diesem Monat beteiligt hat. Es macht viel Spaß sich einer Aufgabe zu stellen und hinterher zu sehen, wie unterschiedlich doch die Arbeiten sind. So, nun muß ich bei den anderen schauen!
.
Einen schönen Sonntag noch!!!
.

Freitag, 13. November 2009

Freitag, der 13. November 2009

.


.




Da fiel mir der Stempel mit der großen "13" ein.
.
Eine Karte ist daraus geworden.
.
Alle, die heute morgen mit dem linken Bein zuerst aus dem Bett gestiegen sind, sind sicher nicht abergläubig.
.


.

Donnerstag, 12. November 2009

Katze(n) nach R. W.








war die Monatsaufgabe. Mindestens eine Katze soll dabei sein. Es stand glücklicherweise nicht dabei, ob von vorn oder von hinten. Dies ist mein Entwurf (vergrößert sieht man die Katzen). Mehr gibt es erst am 15. zu sehen.


Sabine hat schon einen farbenfreudigen Vorgeschmack gezeigt.




.
.
Gestern war ein toller Tag. Da ich nicht viel "raus" komme, habe ich den Tag mit Martina sehr genossen. Treffpunkt war ja der gelb-blaue Riese, wo wir auch ein wenig gebummelt haben. Martina hat mir anschliessend in ihrem wunderschönen Heim ihre Projekte gezeigt; ganz tolle Sachen aus einmaligen Stoffen kann ich da nur sagen, aber mehr wird von mir nicht verraten. Das genähte Jeans-Häusl ist total knuffig und erstaunlich schwer, aber es hat ja glücklicherweise Räder.

Ich kann verstehen, dass Martina den Kuchen nach Familienrezept verteidigen musste, damit er am Mittwoch noch da war, er war wirklich köstlich. Im nachhinein viel mir noch Einiges ein, was ich noch erzählen wollte, aber die Zeit verging irgendwie furchtbar schnell. Martina zeigte mir noch ihr Lieblingsperlengeschäft und schenkte mir noch eine eigens für mich aufgefädelte Perlenkette mit Schutzengel. Jetzt kann gar nichts mehr schiefgehn....

Es war schon ein besonderer Tag für mich, dank dir, liebe Martina.

Ich freue mich jetzt schon auf den Gegenbesuch.

Die vielen lieben Grüße der anderen Bloggerinnen hat sie mir ausgerichtet: vielen Dank!

.

Montag, 9. November 2009

Was haben Stempel und Stickereien gemeinsam?

.



Man kann die Stempel gut als Stickvorlage benutzen.
.

Hier habe ich einen Tilda-Stempel nur teilweise benutzt und den Engel über Knöpfen fliegen lassen. Dazu bot sich gleich an, eine Fabricbookseite zu machen, die ich dann ebenfalls mit Nähmotiven und einem Quiltshop gestaltet habe. Ein kleines Lesezeichen mit Maßband gehört noch dazu.

.


.



Vielen Dank für euer Interesse am CRAZY-BOM, es hat mich riesig gefreut. Ich werde versuchen in den nächsten 14 Tagen ein Muster erstellen, da einigen noch nicht verständlich ist, wie der Ablauf funktioniert.

Es ist kein Tausch!

.

Samstag, 7. November 2009

Crazy - crazy? Crazy - du auch?

,
.
.

Nachdem schon viele sich mit dem Gedanken beschäftigen, welches neue Projekt sie im kommenden Jahr in Angriff nehmen, habe ich auch nachgedacht. Bereits bevor ich die Karte für Claudia stickte, habe ich mir gewünscht, doch mal einen Quilt im Crazy-Stil zu erstellen. Ich habe viele Garne geschenkt bekommen, die zwar keine Markengarne sind, aber dafür ein weites Farbspektrum umfassen. Ich hoffe, sie färben nicht.

.

.Hier ist erstmal die Karte zu sehen, ich wählte pink und lila als Farben, weil sie so fröhlich wirken:

.

Es wäre schön, wenn noch Anfänger (ebenfalls wie ich) Lust am Crazy-Sticken haben und an einem monatlichen Challenge teilnehmen möchten. Ich würde einen Quilt-Block jeden Monat mit Electric-Quilt zur Verfügung stellen und der sollte dann mit der Nähen auf Papier-Methode (paperpiecing) zuerst genäht und anschließend eine Gestaltung von Hand der einzelnen Nähte erfolgen. Ich dachte an zwei Formate: A) in Postkartengröße (10x15), dann hätte man Ende des Jahres ein Dutzend Crazy-Postkarten, man könnte dafür auch gut Reste verwenden und/oder B) ein Format in der Größe 18X18 cm, das lässt genügend Spielraum für Verzierungen. Es könnte ein Quilt in weiß-beige Tönen oder farbig je nach Wunsch bzw. Restekiste werden.


Wer macht mit? Gibt es noch mehr da "draußen", die auch mal gern ein Crazy-Projekt machen würden?


Vorausssetzung: Nähen nach der PP-Methode, eine gut gefüllte Restekiste und Stickgarn und Nadel.


Kosten: keine (es sei denn, dies wäre wieder ein guter Grund, neuen Stoff zu kaufen oder eventuell ein gutes Buch mit Stichen)


Zeitaufwand: ca. 2-4 Stunden / Monat für einen Block


Was ist sonst noch wichtig:


Austausch mit anderen, hochladen des fertigen Block-Bildes in den eigens dafür erstellten Blog mit Angabe der verwendeten Stiche. Dieser Blog wäre nicht öffentlich. Es steht euch natürlich frei, den Crazy-Block auf eurem Blog zu zeigen.


Bitte bei Interesse eine Mail an meine Blog-Adresse senden oder einen Kommentar über diese Idee abgeben:


SimonesNadelstiche@googlemail.com


Was habe ich davon? Einen Anschub doch jeden Monat mein Blöckchen zu schaffen und endlich einen (hoffentlich tollen) Crazy-Quilt zu haben. Es würde mir viel mehr Spaß machen, wenn andere bei dem Projekt mitmachen als alleine vor mich hinzusticheln.

.

Mittwoch, 4. November 2009

Kleiner Bummel

.

durch Rothenburg o.d. Tauber. Vielen wahrscheinlich, vom berühmten ganzjährigen Weihnachtsmarkt her, bekannt. Auf der Rückreise war dies auf halber Strecke unser Rastort. Es lohnt sich wirklich dorthin zu fahren, es ist traumhaft schön und lädt zum Rundgang in den herrlichen mittelalterlichen Strassen und oder entlang der Stadtmauer ein.
..
Zu einem kleinen Spaziergang nehme ich euch jetzt mit:

:

.




.



:Die Katzen erinnern mich an die Monatsaufgabe.
.



:

Die Rothenburger haben sich ein raffiniertes Gebäck ausgedacht, es ist lange haltbar und es gibt die "Schneebälle" in verschiedenen Geschmacksrichtungen:
.


.

Sie werden noch in der Tüte zertrümmert (sie sind steinhart) und stückchenweise gegessen.

. :

Die hübschen Häuser gab es auch als Miniatur zu kaufen, auch unser Gasthof (das grüne Häuschen) war dabei.


.

..

Montag, 2. November 2009

alles lila






.















.... ist doch besser als grau.



Zum ersten Mal habe ich eine Schönfrucht (callicarpa bodinieri) gesehen. Der Strauch hat seinen Namen zu recht. Die lila-pinken Früchte sehen sehr schön aus. Das wäre auch noch etwas für unseren Garten.






Bei meinen zahlreichen Spaziergängen in Bad Reichenhall kam ich auch an einem Wollladen vorbei. Das lila Knäuel war ein Reststück und flauschig weich, weil 30 % Seide darin enthalten ist. So habe ich einen schmalen Schal gehäkelt, der einen weißen Flauschrand und eine gewellte Picotseite hat.
Die hübsche Nadel gefiel mir dazu.
.