Sonntag, 16. Mai 2010

Wochenende in der Großstadt: Dortmund

.Normalerweise möchte ich nicht mit meinen Einkaufschätzen prahlen, aber die alten Holzspulen mussten mit. Leider kann ich keine Bilder der Quilts zeigen, es verstösst gegen das Urheberrecht, selbst wenn ich die Fotos selbst gemacht habe, da ich keine Einwilligung der Künstler habe.
.Wunderbar gefärbte Filzstücke, gefärbte Spitze und allerlei Kleinkram, den es hier nicht gibt, habe ich gefunden.

Ein großer Haufen netter, sympathischer Frauen und ein lieber Ehemann, schoben gleich in der Mini-Cafeteria die Stühle zusammen und es wurde munter drauflos geredet, diskutiert und gelacht. Die Austellung von Gabi Mett war ein besonderer Augenschmaus, der zu reichlichem Fachsimpeln aufforderte. Tipps wurden weitergegeben und über das ein oder andere diskutiert. Die Zeit verging viel zu schnell. Leider ist es aus urheberrechtlichen Gründen nicht möglich Fotos von den Arbeiten der Künstlerinnen zu zeigen. Blöd nicht?! Claudias Mola Quilt habe ich bewundert, doch schon gar nicht mehr getraut zu fragen, ob ich ihn fotografieren darf, nachdem ich in der Ladenstraße schon vorher gebeten wurde, meine Kamera wegzupacken.
-

Acyrlfarbe im metalliclook und passende Mikrowellenfarben, sowie Metallfolie zum Experimentieren mussten mit. Besonderes Highlight ist auch die Anleitung der Farbe, die für allgemeine Heiterkeit sorgte. So steht zum Beispiel drin:
"Das Gewebe waschen, bevor sie sterben." Ja, das ist schon sehr sinnvoll!
.

Dieser Stoff gefiel mir so gut, mit Pudeln und Cadillacs, dazu fand ich weitere Stoffe für einen Quilt im 50er Jahre Stil.


Meine Matroshkas waren viel zu wenig, es tat mir echt leid. Es kamen mehr zum Treffen als ich gedacht habe und mehr hätte ich auch nicht mehr geschafft zu machen. Als sich die Gelegenheit bot, dass nur 6 Frauen zufällig beisammen waren, habe ich sie verteilt. Barbara und Gisela & Sabine waren fleißiger und haben für alle schöne Herzen und Lesezeichen genäht.
Vielen lieben Dank nochmal dafür.

Mal ganz ehrlich, ohne die Patchworktage und das Treffen wäre ich nie nach Dortmund gefahren. Aber schon im voraus habe ich dem Treffen entgegengefiebert und wurde nicht enttäuscht. Ich wünschte, es wäre mehr Zeit gewesen, weitere Gespräche zu führen und die anderen näher kennenzulernen.
.
Britta berichtete über den interessanten Kurs vom Färben mit Gelatine und Helga zeigte uns die interessanten Werkstücke von Blättern, die in unterschiedlichen Weisen gefertigt wurden. Martina , die sich spontan zum Besuch entschlossen hatte, zog die Gruppe zusammen und resümierte über aktuelle und kommende wichtige Ereignisse. Sie überedete auch Sabine mit ihrem Mann, der zum Fotograf erkoren wurde, zum Treffen. Dann war noch Guni dabei, sie war aber auf einmal weg, jedoch sah man ihre türkisfarbene Bluse immer wieder im Gewimmel.
.
Es tat mir so gut, dieses Wochenende, auch wenn ich am Samstag abend kurz nach dem Essen völlig fertig im Bett verschwunden bin und innerhalb weniger Minuten eingeschlafen war.

Mein Eindruck und meine Kritik an den Patchworktagen:
Positiv fand ich, dass man Fotos machen durfte, negativ, dass man nicht damit berichten darf. Ich habe so tolle Bilder gemacht und hätte gern darüber berichtet. Die einzelnen Veranstaltungsräume lagen sehr verteilt und schlecht ausgeschildert im weitläufigen Gelände. Die Gilde habe ich erst nach 5 maligem Fragen und 2maligem Rundlauf gefunden.
Die Verkäufer der Ladenstraße waren sicher enttäuscht über den mangelnden Besucherstrom. Als ich gegen 17:30 Uhr nochmal durch die Verkaufshalle ging, war sie schon fast leer. Die Preise der Stoffe waren teilweise sehr günstig bis deutlich zu hoch. Da nützte es auch nichts, wenn die Stücke in 20cm Abschnitten angeboten wurden. Ich hätte gerne Bücher oder Zeitschriften gekauft, doch das Angebot fand ich überteuert bzw. ausländische Zeitschriften gab so gut wie gar nicht.
Sehr freundlich waren die Menschen, die dort waren und Auskunft gaben.


Kommentare:

Mein Kuddelmuddel hat gesagt…

Liebe Simone,
es war soo schön dich zu treffen, da rückt doch so Einiges in den Hintergrund! ..Aber du hast schon Recht mit deiner Kritik!
Am Mittwoch wollen Sabine und ich färben...werde dann berichten, ob die Mikrowelle noch lebt...den Stoff wasch ich vorher ;o)und werde mich bemühen alles gut zu überstehen, wir wollen uns ja wieder treffen!!!
Dein Bild guckt mich hier schon an, steht erstmal auf der Anrichte!
Und ich bin stolz wie Oskar einen echten Simone zu haben!
Ganz liebe Grüße und eine herzliche Umarmung schickt dir Gisela.

Lapplisor hat gesagt…

Liebe Sinmone
Ich habe mich auch sehr auf Dich und die anderen Mädels gefreut, und bin am Abend wie erschossen ins Bett gefallen - nach diesem wirklich tollen Tag.
Deine Einkäufe sind allesamt toll - und wieviel ich davon garnicht mitbekam, gibt mir dann doch zu denken *zwinkermal*
Ich bin jetzt gespannt, wie Du Deine neuen Schätze verarbeiten wirst.
Gute Erholung nun,
und späte Sonntagsgrüsse.
♥☼♥Barbara♥☼♥

Marika hat gesagt…

Welch schöne Sachen du da gekauft hast,viel Spaß damit,
und ne schöne neue Woche Marika

stufenzumgericht hat gesagt…

Liebe Simone,
danke für diesen super Bericht, der den Nagel exakt auf den Kopf trifft. Du hast in allem meine Zustimmung, auch was deine berechtigte Kritik anbelangt. Trotzdem würde ich immer wieder nach Dortmund fahren, denn ihr alle seid mir die Fahrt wert gewesen!!!
Hab nochmals dank für deine süße Matroshka, die mich an dich und Dortmund erinnern wird ;-)
GlG, Martina

Knuddel hat gesagt…

Liebe Simone,
wunderschöne Sachen hast Du ergattert! Es war wirklich ein wundervoller Tag!
Nee, "weg" war ich nicht, meine Schwester, die ich auch nur sehr selten sehe, war noch dazugekommen! Mit Ihr habe ich unser gemeinsames Interesse an den traditionellen Werken sehr genossen.
Trotzdem habe ich mich sehr gefreut, Dich und die anderen endlich mal persönlich kennenzulernen!
Lieben Gruß
Guni

Murgelchen94..... Be yourself...an original is always more valuable than a copy. hat gesagt…

Hallo Simone,

auch mir hat unser Treffen supergut gefallen. Es war sehr schön Dich kennen zu lernen.
Genau Claudias Quilt hättest Du Fotografieren dürfen. Ich schick Dir ein Bild mit Renate Wetter dabei.

Ich umarm Dich auch nochmal.

LG,
Helga

Quiltbiene hat gesagt…

Liebe Simone, ich schließ mich Deinem Blogpost mit der Kritik 100prozentig an, wirklich schade mit dem Fotoverbot.
Aber mir bleibt Dortmund trotzdem in netter Erinnerung mit Euch Bloggermädels und Dich durfte ich nun mal endlich in "real" kennenlernen.
Herzlichen Dank noch einmal für Deine bezaubernde Matroschka.
Ganz liebe Grüße von Sabine

Gudi hat gesagt…

Wie schön zu sehen, dass ihr viel Spaß hattet. Ich liebe auch diese Holzgarnrollen aus früheren Zeiten und habe jede Menge davon.

GLG Gudi

gib stoff biene hat gesagt…

Liebe Simone,
es war sehr schön, Dich kennezulernen!!!! Leider war die Zeit zu kurz, um sich mehr zu unterhalten. ;o( Die Matroschka ist ein echtes Kunststückchen!! Was für ein Arbeit dahinter steckt. Ich knuddel Dich noch einmal ganz fest dafür.
Liebe Grüsse
Sabine

keinhölzchen hat gesagt…

Leider kann ich mich nicht klonen, und bei uns war Stoffmarkt, so haben wir uns leider nicht kennen lernen können. Ich habe dich übrigens in meiner Blogliste vermerkt, ich hoffe, das ist für dich in Ordnung.

Liebe Grüße
Petra

Hanna hat gesagt…

Liebe Simone,
Euer Treffen muß wirklich ein Hit gewesen sein, ich lese jetzt gerade auf allen Blogs nach, ich durfte ja im sonnigen Italien meine Zeit verbringen -
liebe Grüße
Hanna

Claudia hat gesagt…

Liebe Simone,
danke für deinen tollen Bericht ! Du hast wunderschöne Dinge gekauft und ich bin schon gespannt, was du draus machst.
Ich freue mich mit euch, dass ihr so viel Spaß hattet. Da kann man doch ein Weilchen davon zehren !
Alles Liebe
Claudia

stufenzumgericht hat gesagt…

Liebe Simone,
melde mich auf diesem Weg bei dir, weil yahoo spinnt, und ich nicht in mein Mailprogramm reinkomme. Heute ist etwas Geheimnisvolles mit der Post gekommen, nur zu deiner Beruhigung!
Schöne Pfingsten und glG von Martina